Donnerstag, 24. September 2020

 
 

SUCHE
Diskussion mit dem Außenminister – Berlin 03.11.15
Der Unterausschuss Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik diskutierte in einer Sitzung mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier den in seinem Ministerium erstellten Jahresbericht 2014 zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Der Bericht wurde natürlich auch im Licht der aktuellen Flüchtlingssituation besprochen. Christoph Bergner ist hinsichtlich Wirksamkeit der vorgeschlagenen Kulturprojekte in Flüchtlingscamps in den Krisenregionen etwas skeptisch. Wo seines Erachtens dringender Bedarf besteht, ist die Verbesserung der Ausgewogenheit hinsichtlich der Aufteilung der Goethe-Institute. (Z.B. Italien: 7 Institute, Polen: 2, Russland: 3) Das östliche Europa hinkt hier dem westlichen noch meilenweit hinterher. Hier hat sich nach dem Mauerfall eine Differenz zementiert, die jeder rationalen Begründung entbehrt. Vielmehr zeigt sich hier eine „Westzentriertheit“, die Bergner kritisiert. Auch die Kulturbindungen an Russland müssen seines Erachtens gerade in dieser Krisenzeit weiter gestärkt werden. Das geschieht auch bereits, z.B. wurde letztes Jahr eine deutsch-russische Uni in Kazan eröffnet
Der Unterausschuss Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik diskutierte in einer Sitzung mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier den in seinem Ministerium erstellten Jahresbericht 2014 zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Der Bericht wurde natürlich auch im Licht der aktuellen Flüchtlingssituation besprochen. Christoph Bergner ist hinsichtlich Wirksamkeit der vorgeschlagenen Kulturprojekte in Flüchtlingscamps in den Krisenregionen etwas skeptisch. Wo seines Erachtens dringender Bedarf besteht, ist die Verbesserung der Ausgewogenheit hinsichtlich der Aufteilung der Goethe-Institute. (Z.B. Italien: 7 Institute, Polen: 2, Russland: 3) Das östliche Europa hinkt hier dem westlichen noch meilenweit hinterher. Hier hat sich nach dem Mauerfall eine Differenz zementiert, die jeder rationalen Begründung entbehrt. Vielmehr zeigt sich hier eine „Westzentriertheit“, die Bergner kritisiert. Auch die Kulturbindungen an Russland müssen seines Erachtens gerade in dieser Krisenzeit weiter gestärkt werden. Das geschieht auch bereits, z.B. wurde letztes Jahr eine deutsch-russische Uni in Kazan eröffnet
 
< zurück   weiter >

 

CDU Deutschland

cdu_halle.jpg

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik  

content_image_006.gif

sv_halle.gif

Erholungsgebiet Petersberg e.V. 

http://www.deutsch-rumaenisches-forum.de/

 


 
 

» Impulse Werbung