Samstag, 27. Mai 2017

 
 

SUCHE
Delegationsreise nach Zypern – 9.-12.10.16
Mit einer Delegation des EU-Ausschusses besuchte Christoph Bergner Anfang Oktober Zypern. Die Mittelmeerinsel, die seit 2004 zur EU gehört, ist defacto geteilt. Im Süden mit der Republik Zypern, die seit 1974 keine Herrschaftsgewalt über den Norden hat, wo die
Mit einer Delegation des EU-Ausschusses besuchte Christoph Bergner Anfang Oktober Zypern. Die Mittelmeerinsel, die seit 2004 zur EU gehört, ist defacto geteilt. Im Süden mit der Republik Zypern, die seit 1974 keine Herrschaftsgewalt über den Norden hat, wo die "Türkische Republik Nordzypern" ein von der internationalen Staatengemeinschaft mit Ausnahme der Türkei nicht anerkanntes Herrschaftsterritorium etabliert hat. Die dazwischen liegende Pufferzone wird von Truppen der Vereinten Nationen gesichert und ist gekennzeichnet von leerstehenden, verfallenden Häuser und menschenleeren, mit Gras überwucherten Straßen. Die Verhandlungen über die Wiedervereinigung der Insel haben seit 2015 wieder an Dynamik gewonnen. Es war dennoch erstaunlich, wie hoch das Interesse der zyprischen Gastgeber an den Fragen der deutschen Wiedervereinigung ist. Mehrfach war Bergner hier als Zeitzeuge gefragt. Über den Wiedervereinigungsprozess tauschte sich die Delegation mit ganz verschiedenen Gesprächspartnern aus. Bereits heute leisten viele bi-kommunale Initiativen wertvolle Arbeit, um auch die Mauern in den Köpfen der Menschen Stück für Stück abzubauen, einige dieser Aktivitäten werden von deutscher Seite finanziell unterstützt. Insbesondere Projekte, die sich für eine gemeinsame Vergangenheitsbewältigung und Aussöhnung einsetzen.
weiter …
 
Gespräch zum Bundesteilhabegesetz - Halle 04.10.16
In seinem Wahlkreisbüro traf sich Christoph Bergner mit Nadine Wettstein (2.v.l.), die als Sehbehinderte als freie Dozentin und Beraterin für Inklusion in Halle tätig ist. Besprochen wurde der Entwurf des Bundesteilhabegesetzes, was Deutschland der Erfüllung der UN-Behindertenrechtskonvention näher bringen soll. Frau Wettstein listete 13 Punkte auf, in denen aus ihrer Sicht Einwände gegen das Gesetz bestehen. Einige der Kritikpunkte konnten im Gespräch entkräftet werden - zu den meisten müssen unsere Positionen noch geprüft werden. Ausführlichere Informationen zum Bundesteilhabegesetz finden Sie im aktuellen Newsletter: http://www.bergner.de/images/stories/pdf/bab2016/bericht_13_2016.pdf
In seinem Wahlkreisbüro traf sich Christoph Bergner mit Nadine Wettstein (2.v.l.), die als Sehbehinderte als freie Dozentin und Beraterin für Inklusion in Halle tätig ist. Besprochen wurde der Entwurf des Bundesteilhabegesetzes, was Deutschland der Erfüllung der UN-Behindertenrechtskonvention näher bringen soll. Frau Wettstein listete 13 Punkte auf, in denen aus ihrer Sicht Einwände gegen das Gesetz bestehen. Einige der Kritikpunkte konnten im Gespräch entkräftet werden - zu den meisten müssen unsere Positionen noch geprüft werden. Ausführlichere Informationen zum Bundesteilhabegesetz finden Sie im aktuellen Newsletter: http://www.bergner.de/images/stories/pdf/bab2016/bericht_13_2016.pdf
 
Tag der Deutschen Einheit – Hohndorf 03.10.16
hohnstein3.10.16_1.jpg
Es ist schön, dass der 3. Oktober in unserem Land breit gefeiert wird. Viele Gemeinden richten eigene Feiern aus. In der Stadt Halle gaben „Die Prinzen“ ein Konzert auf dem Marktplatz. Dr. Christoph Bergner hielt in diesem Jahr die Festrede zur Feierstunde in der Gemeinde Hohndorf im Erzgebirge. Die Kinder des Ortes hatten ein abwechslungsreiches musikalisches Programm gestaltet. Ein weiterer Höhepunkt war die Verleihung des Hohndorfer Ehrenwappens an Regine Siebdraht. Sie ist in der Region berühmt als Meisterin erzgebirgischer Klöppelkunst, die sie seit 60 Jahren als Klöppellehrerin an die nachfolgenden Generationen weitergibt. Möge die Tradition der vielen dezentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit noch viele Nachahmer finden.
weiter …
 
Nominierung des Bundestagskandidaten 2017 – Halle 30.09.16
Am Freitag, 30.09. haben die CDU-Mitglieder des Wahlkreis 72 (Stadt Halle und die Saalekreis-Gemeinden  Petersberg, Landsberg und Kabelsketal) ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Dr. Christoph Bergner hatte bereits vor der letzten Wahl im Jahr 2013 angekündigt, nicht noch einmal anzutreten. Fünf Kandidaten haben sich und ihre Vorstellungen präsentiert und sich anschließend den Fragen der zahlreich erschienenen Mitglieder gestellt. In der Stichwahl konnte sich Stadtrat Christoph Bernstiel durchsetzen. Es war ein spannender Abend, der von der lebendigen Demokratie in unserer Partei zeugt. Christoph Bernstiel wünschen wir besten Erfolg im kommenden Jahr! Weitere Informationen zum Kandidaten: http://christoph-bernstiel.de/
Am Freitag, 30.09. haben die CDU-Mitglieder des Wahlkreis 72 (Stadt Halle und die Saalekreis-Gemeinden Petersberg, Landsberg und Kabelsketal) ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Dr. Christoph Bergner hatte bereits vor der letzten Wahl im Jahr 2013 angekündigt, nicht noch einmal anzutreten. Fünf Kandidaten haben sich und ihre Vorstellungen präsentiert und sich anschließend den Fragen der zahlreich erschienenen Mitglieder gestellt. In der Stichwahl konnte sich Stadtrat Christoph Bernstiel durchsetzen. Es war ein spannender Abend, der von der lebendigen Demokratie in unserer Partei zeugt. Christoph Bernstiel wünschen wir besten Erfolg im kommenden Jahr! Weitere Informationen zum Kandidaten: http://christoph-bernstiel.de/
weiter …
 
Plenarrede – Berlin 29.09.16
Rede zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: In den Medien und im Internet fanden von dieser Debatte lediglich Auszüge der (kurzweiligen) Abschiedsrede von Peer Steinbrück Eingang (Video: http://dbtg.tv/fvid/7009787). Das inhaltliche Anliegen dieses Tagesordnungspunktes geriet daher etwas in den Hintergrund. Dr. Christoph Bergner hat in seiner Rede erörtert, warum wir mit dem Mittel der Kulturpolitik stärker an einer europäischen Identität arbeiten sollten. (Bergner Rede im Video: http://dbtg.tv/fvid/7009792) Woraus diese gemeinsame Identität besteht, darüber zu diskutieren ist nicht einfach in einer Zeit, in der national-staatliche Leitbilder mit oft antieuropäischen Zielstellungen in den Parteienlandschaften Europas revitalisiert werden. Die Antwort liegt andererseits auch nicht in der Grenzenlosigkeit der Identitätsbezüge, wie sie häufig von linker Seite propagiert wird. Europäische Identität kann nur als Konglomerat nationaler und regionaler Identifikationen verstanden werden. Zur Pflege einer europäischen Identität gehören daher zwingend die nationalen Identitäten. Wir müssen die europäischen Bindekräfte innerhalb dieses Konglomerats suchen, so Dr. Bergner.   Der Entschließungsantrag zur Debatte: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/097/1809796.pdf Der 19. Bericht der Bundesregierung zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/078/1807888.pdf
Rede zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: In den Medien und im Internet fanden von dieser Debatte lediglich Auszüge der (kurzweiligen) Abschiedsrede von Peer Steinbrück Eingang (Video: http://dbtg.tv/fvid/7009787 ). Das inhaltliche Anliegen dieses Tagesordnungspunktes geriet daher etwas in den Hintergrund. Dr. Christoph Bergner hat in seiner Rede erörtert, warum wir mit dem Mittel der Kulturpolitik stärker an einer europäischen Identität arbeiten sollten. (Bergner Rede im Video: http://dbtg.tv/fvid/7009792 ) Woraus diese gemeinsame Identität besteht, darüber zu diskutieren ist nicht einfach in einer Zeit, in der national-staatliche Leitbilder mit oft antieuropäischen Zielstellungen in den Parteienlandschaften Europas revitalisiert werden. Die Antwort liegt andererseits auch nicht in der Grenzenlosigkeit der Identitätsbezüge, wie sie häufig von linker Seite propagiert wird. Europäische Identität kann nur als Konglomerat nationaler und regionaler Identifikationen verstanden werden. Zur Pflege einer europäischen Identität gehören daher zwingend die nationalen Identitäten. Wir müssen die europäischen Bindekräfte innerhalb dieses Konglomerats suchen, so Dr. Bergner.
Der Entschließungsantrag zur Debatte: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/097/1809796.pdf
Der 19. Bericht der Bundesregierung zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/078/1807888.pdf
 
MdB trifft THW – Berlin 28.09.16
Im praktischen Einsatz mit MdB Heinrich Zertik und Marco Bohrer vom Technisches Hilfswerk (THW) Halle (Saale) zu Besuch bei der Veranstaltung „MdB trifft THW“. Das Technische Hilfswerk präsentierte auch dieses Jahr wieder seine vielfältigen Einsatzbereiche vor dem Deutschen Bundestag. Im THW engagieren sich 80.000 Ehrenamtliche und 1.000 Hauptamtliche mit Einsätzen im In- und Ausland und wir sind stolz auf diese Truppe!
Im praktischen Einsatz mit MdB Heinrich Zertik und Marco Bohrer vom Technisches Hilfswerk (THW) Halle (Saale) zu Besuch bei der Veranstaltung „MdB trifft THW“. Das Technische Hilfswerk präsentierte auch dieses Jahr wieder seine vielfältigen Einsatzbereiche vor dem Deutschen Bundestag. Im THW engagieren sich 80.000 Ehrenamtliche und 1.000 Hauptamtliche mit Einsätzen im In- und Ausland und wir sind stolz auf diese Truppe!
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 49 - 64 von 860

 

CDU Deutschland

cdu_halle.jpg

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik  

content_image_006.gif

sv_halle.gif

Erholungsgebiet Petersberg e.V. 

http://www.deutsch-rumaenisches-forum.de/

 


 
 

» Impulse Werbung