Freitag, 31. März 2017

 
 

SUCHE
Besuch beim Berufsförderungswerk – Halle 20.08.15
Mit dem Abstand einiger Jahre hat Christoph Bergner erneut das Berufsförderungswerk Halle besucht und mit den dortigen Ausbildern über ihre Wünsche und Anregungen an die Politik diskutiert.  In der Einrichtung werden blinde und sehbehinderte Menschen beruflich für den Arbeitsmarkt fit gemacht. Die vielfältigen technischen Möglichkeiten und die sehr gute Ausstattung sind beeindruckend.  Das Berufsförderungswerk Halle ist übrigens das einzige Kompetenzzentrum dieser Art in den neuen Bundesländern! Mehr Informationen unter: www.bfw-halle.org
Mit dem Abstand einiger Jahre hat Christoph Bergner erneut das Berufsförderungswerk Halle besucht und mit den dortigen Ausbildern über ihre Wünsche und Anregungen an die Politik diskutiert. In der Einrichtung werden blinde und sehbehinderte Menschen beruflich für den Arbeitsmarkt fit gemacht. Die vielfältigen technischen Möglichkeiten und die sehr gute Ausstattung sind beeindruckend. Das Berufsförderungswerk Halle ist übrigens das einzige Kompetenzzentrum dieser Art in den neuen Bundesländern! Mehr Informationen unter: www.bfw-halle.org
weiter …
 
Diskussion zum Bundesverkehrswegeplan – Halle 19.08.15
Mit Landesverkehrsminister Thomas Webel diskutierten die CDU Halle und Dr. Christoph Bergner am Abend des 19.08. im Riebeckstift.  Webel sprach sich dafür aus, dass Verbandsklagerecht von Naturschutzverbänden auf ein angebrachtes Maß zu beschränken.  Nicht hinnehmbar ist es, wenn Organisationen dringend notwendige Verkehrsprojekte wie den Lückenschluss der A 143 und den Weiterbau der A 14 für viele Jahre blockieren können.
Mit Landesverkehrsminister Thomas Webel diskutierten die CDU Halle und Dr. Christoph Bergner am Abend des 19.08. im Riebeckstift. Webel sprach sich dafür aus, dass Verbandsklagerecht von Naturschutzverbänden auf ein angebrachtes Maß zu beschränken. Nicht hinnehmbar ist es, wenn Organisationen dringend notwendige Verkehrsprojekte wie den Lückenschluss der A 143 und den Weiterbau der A 14 für viele Jahre blockieren können.
 
Gespräch mit dem Europaabgeordneten – Halle 17.08.15
Gespräch mit dem CDU-Europaabgeordneten Sven Schulze, der Christoph Bergner in seinem Wahlkreisbüro besuchte. Beide besprachen aktuelle europapolitische Entwicklungen, insbesondere die im Bundestag anstehende Entscheidung über das 3. Hilfspaket für Griechenland.
Gespräch mit dem CDU-Europaabgeordneten Sven Schulze, der Christoph Bergner in seinem Wahlkreisbüro besuchte. Beide besprachen aktuelle europapolitische Entwicklungen, insbesondere die im Bundestag anstehende Entscheidung über das 3. Hilfspaket für Griechenland.
 
Besuch der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber – Halberstadt 12.08.15
Die zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZASt) in Sachsen-Anhalt liegt in Halberstadt, sie beherbergt im Ergebnis des aktuellen Bewerberzustroms bis zu 1900 Menschen. Dr. Bergner hat die ZASt am 12.8. besucht, um sich ein eigenes Bild der Situation zu machen. Dies auch vor dem Hintergrund des Angebots der Stadt Halle, eine Außenstelle im halleschen Stadtgebiet zu eröffnen. Zwei Dinge haben besonders beeindruckt: Die Hilfsbedürftigkeit besonders der Familien mit kleinen Kindern und die immense Leistung der Verantwortlichen und Hilfskräfte vor Ort. Unsere Bundeswehr hat gerade 15 stabilere Zelte als die bisher vorhandenen aufgebaut, auch das ist ein wertvoller Beitrag. Die Gespräche mit den Einsatzkräften, dem Stabsstellenleiter des Innenministeriums sowie den Mitarbeitern des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge waren sehr aufschlussreich. Es werden von jenen, die mit der Aufgabe konkret betraut sind, viele Ideen entwickelt, wie die Verfahren beschleunigt und verbessert werden können. So wurde diskutiert, ob die Rückführung abgelehnter Bewerber nicht verbessert werden könnte, wenn man für sie alle Geldleistungen einstellen würde. Man kann nur immer wieder betonen – hier sind keine Laien im Einsatz, sondern Fachleute!  Der ZASt wird eine enorme logistische Leistung abverlangt, für deren Organisation Christoph Bergner allen vor Ort seine volle Anerkennung aussprechen möchte. Innenminister Holger Stahlknecht berichtete ihm von der Einrichtung einer Stabsstelle des Innenministeriums in der ZASt, auch das begrüßte er sehr.
Die zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZASt) in Sachsen-Anhalt liegt in Halberstadt, sie beherbergt im Ergebnis des aktuellen Bewerberzustroms bis zu 1900 Menschen. Dr. Bergner hat die ZASt am 12.8. besucht, um sich ein eigenes Bild der Situation zu machen. Dies auch vor dem Hintergrund des Angebots der Stadt Halle, eine Außenstelle im halleschen Stadtgebiet zu eröffnen. Zwei Dinge haben besonders beeindruckt: Die Hilfsbedürftigkeit besonders der Familien mit kleinen Kindern und die immense Leistung der Verantwortlichen und Hilfskräfte vor Ort. Unsere Bundeswehr hat gerade 15 stabilere Zelte als die bisher vorhandenen aufgebaut, auch das ist ein wertvoller Beitrag. Die Gespräche mit den Einsatzkräften, dem Stabsstellenleiter des Innenministeriums sowie den Mitarbeitern des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge waren sehr aufschlussreich. Es werden von jenen, die mit der Aufgabe konkret betraut sind, viele Ideen entwickelt, wie die Verfahren beschleunigt und verbessert werden können. So wurde diskutiert, ob die Rückführung abgelehnter Bewerber nicht verbessert werden könnte, wenn man für sie alle Geldleistungen einstellen würde. Man kann nur immer wieder betonen – hier sind keine Laien im Einsatz, sondern Fachleute! Der ZASt wird eine enorme logistische Leistung abverlangt, für deren Organisation Christoph Bergner allen vor Ort seine volle Anerkennung aussprechen möchte. Innenminister Holger Stahlknecht berichtete ihm von der Einrichtung einer Stabsstelle des Innenministeriums in der ZASt, auch das begrüßte er sehr.
weiter …
 
Standpunkte zur Rentenfrage – Leißling 11.08.15
In Leißling/Stadt Weißenfels diskutierte Dr. Bergner bei einer offenen Diskussionsveranstaltung der Senioren-Union von Saalekreis und Burgenlandkreis Fragen der Rentenangleichung.  Die Diskussionslage war kontrovers, insbesondere zur Rentenberechnung Ost/West. Sein Standpunkt, der auch dort vorgetragen wurde, ist hier nachzulesen: http://www.bergner.de/images/stories/pdf/bab2015/rentenangleichung_2015.pdf
In Leißling/Stadt Weißenfels diskutierte Dr. Bergner bei einer offenen Diskussionsveranstaltung der Senioren-Union von Saalekreis und Burgenlandkreis Fragen der Rentenangleichung. Die Diskussionslage war kontrovers, insbesondere zur Rentenberechnung Ost/West. Sein Standpunkt, der auch dort vorgetragen wurde, ist hier nachzulesen:
weiter …
 
Rudern gegen Krebs – Halle 26.07.15
Am Sonntag besuchte Christoph Bergner die Benefizregatta der Stiftung
Am Sonntag besuchte Christoph Bergner die Benefizregatta der Stiftung "Leben mit Krebs" auf der Halleschen Peißnitzinsel. Es ist die erste dieser Regatten, die in Halle stattfindet. Das Teilnehmerfeld war breit gestreut, die Zusammenarbeit mit den Rudervereinen scheint gut zu laufen. Es ist erfreulich, dass diese bundesweite Aktion, die dem Kampf mit dieser schwierigen und tückischen Krankheit gewidmet ist, auch am Ruderstandort Halle Fuß fassen konnte. Beim nächsten Mal will Bergner sich auch aktiv mit in ein Boot setzen.

http://www.rudern-gegen-krebs.de/index.htm

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 145 - 160 von 843

 

CDU Deutschland

cdu_halle.jpg

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik  

content_image_006.gif

sv_halle.gif

Erholungsgebiet Petersberg e.V. 

http://www.deutsch-rumaenisches-forum.de/

 


 
 

» Impulse Werbung